Navigation
Wohnen und Pflegen in der Malteser Rhein-Ruhr gGmbH

Seit 10 Jahren ein geborgenes Zuhause: Das Malteserstift St. Benedikt feiert Geburtstag

Mit zahlreichen Gästen haben die Mitarbeiter des Malteserstift St. Benedikt das 10. Jubiläum der Pflegeeinrichtung gefeiert.

07.08.2018
Feierten gemeinsam den runden Geburtstag: Bernhard Pettendrup, Pater George, Jeanette Möllmann, Roland Niles und Josef Waldmann.

Ascheberg-Herbern. Nach einer Heiligen Messe in der Kapelle des Malteserstift St. Benedikt durch Pater George von der kathlischen Kirchengemeinde St. Benedikt hat der Geschäftsführer der Malteser Rhein-Ruhr gGmbH, Roland Niles, die Gäste begrüßt und der Einrichtung zu zehn erfolgreichen Jahren Pflege hilfebedürftiger Menschen gratuliert. „Seit der Eröffnung des Neubaus im August 2008 bietet das Malteserstift St. Benedikt seinen Bewohnern ein geborgenes und vertrautes Zuhause, in dem ihre individuellen Bedürfnisse berücksichtigt und geachtet werden“, so Niles. Auch Bernhard Pettendrup, 2. stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Ascheberg, hat den Mitarbeitern des Malteserstift für ihre professionelle und einfühlsame Arbeit gedankt und die fachkundige Trägerschaft und Leitung der Malteser gelobt. 

Nach einem weiteren Grußwort von Josef Waldmann, dem stellvertretenden Bürgermeister und langjährigen Beiratsmitglied der Pflegeeinrichtung, hat Hausleiterin Jeanette Möllmann in ihrer Ansprache einen Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre gegeben. Als besonderen Höhepunkt erinnert sie das erste Teichfest im Sommer 2009, dass für die Bewohner und Mitarbeiter der Pflegeeinrichtung nur ein Jahr nach dem Umzug von dem Alt- in den Neubau etwas ganz Besonderes war. „Ereignisse wie das Teichfest oder unser 10. Jubiläum heute lassen uns als Hausgemeinschaft enger zusammenwachsen und sind auch für die Angehörigen unserer Bewohner und unsere Gäste eine schöne Gelegenheit, die positive Atmosphäre im St. Benedikt zu spüren“, freut sich Möllmann. Dem offiziellen Teil folgte ein Grillfest für die Bewohner des Malteserstift St. Josef, ihre Angehörigen sowie die Mitarbeiter und Gäste. 

Weitere Informationen